Man findet keine Freunde mit Salat!

Was braucht man, um einen schmackhaften Kalender zu zubereiten? 
Richtig, ein Fleischerbeil, ein saftiges Steak, wunderbare und leckerer Speisen - und ein paar experimentierfreudige Jungfleischer!
Wie jedes Jahr gibt es auch für 2017 einen wunderbaren Kalender, der Euch über das ganze Jahr hinweg begleitet - und wie immer haben wir uns viele Gedanken gemacht, um den Kalender zu verbessern.

Was dabei rausgekommen ist? Das könnt Ihr im folgenden lesen!

Unsere fleißigen Lehrlinge waren wieder mit am Werk und haben sich wagemutig vor die Kamera getraut, um leckere und klassische Rezepte zu präsentieren.

In Koorperation mit der Fachfleischerei During aus Dresden, die die Gerichte gesposert hat, war das Fotoshooting für den Kalender eine überaus schmackhafte Angelegenheit ;-) 

Bis auf kleine Hürden wie zwischendurch aufkommender Hunger aller beteiligten Personen und der Tatsache, dass es gar nicht so einfach ist, einen Teller mit Suppe zu präsentieren, ohne, dass diese Reißaus vom Teller nimmt, war das Fotoshooting superlustig.

Aber die Lehrlinge waren doch letztes Jahr schon dabei, was ist daran neu?

Jetzt wird es auch interessant! Wie erstellt man denn einen wirklich praktischen Rezepte-Kalender?




Das Wichtigste an einem Rezepte-Kalender ist natürlich das Rezept.
Wir haben für jeden Monat ein für die Jahreszeit passendes Gericht herausgesucht - im Winter wird es herzhafter, im Sommer leichter.
Die Herausforderung war jedoch, die Rezepte simpel genug zu halten, um keine 2 Seiten Text zu schreiben. 

Die Zubereitung ist kurz und simpel gehalten, damit man den Wald vor lauter Bäumen noch sieht.
Dazu gehört natürlich auch die Zutatenliste - klassisch in Oma's Handschrift ;-) 

Das winteressanteste für unsere Fleischereien war jedoch der am Ende des kalnderblattes angehängte Fleischerzettel. Dort haben die Kunden die Möglichkeit, alle Zutaten zu notieren, die sie noch vom Fleischer brauchen. 

Passend dafür haben wir auf dem Notizzettel einen Bereich erstellt, in dem jede Fleischerei ihr individuelles Adress-Etikett einkleben kann - nicht, dass sich einer der Kunden noch verläuft!
Das Sahnehäubchen

Ein Kalender mit tollen Fotos ist natürlich immer wunderschön, keine Frage.
Allerdings wurde schon öfter gefragt, ob man denn nicht einen Familienkalender integrieren könnte - da viele der Kunden unserer Fleischer darauf Wert legen, einen praktischen Nutzen mit einem Kalender verbinden zu können.

Gefragt - getan!

So haben wir den verbleibenden Platz kurzerhand um einen Mini-Planer erweitert, in dem nun bequem Termine eingetragen werden können. Zusätzlich gibt natürlich wie immer die klassischen Feiertage. Diese sind, genau wie die Wochenenden, gesondert markiert zur besseren Orientierung.

Alles in Allem haben wir bis jetzt von vielen Fleischereien ein super Kundenfeedback bekommen und freuen uns, dass sich die Arbeit gelohnt hat!


Und wo bekommt man den Kalender nun her?

Das ist ganz einfach - den Jahresplaner gibt es bei eurem Fleischer des Vertrauens.

Du hast eine Fleischerei und möchtest deinen Kunden gerne den Kalender zur Verfügung stellen? Dann schreib uns einfach eine Email mit der geünschten Stückzahl und wir werden dir in Kürze alle Infos zukommen lassen.



Zum Seitenanfang