Neuer Landesinnungsmeister gewählt

Am 1. Februar 2020 wurde der 2. Mitteldeutsche Verbandstag in Eisenach durchgeführt.

Der Thüringer Landesinnungsmeister Thomas Hönnger begrüßte die Teilnehmer zur zweiten Auflage des Mitteldeutschen Verbandstages. Neben den Grußworten der Ehrengäste und den Rechenschaftsberichten der Landesinnungsmeister, wählten die sächsischen Kollegen einen neuen Landesinnungsmeister.

In der am Nachmittag durchgeführten Mitgliederversammlung der sächsischen Fleischer standen die Neuwahlen des Präsidiums, des Vorstandes und des Kassen-Rechnungs-Prüfungs-Ausschusses im Mittelpunkt.

Zum neuen Landesinnungsmeister wurde Fleischermeister Nora Seitz aus Chemnitz gewählt. Das restliche Präsidium besteht aus den Fleischermeistern Thomas Keller, Thomas Löbel und Dieter Simon sowie dem Geschäftsführer Uwe Uhlmann.

Zur Wahl in den Vorstand des Sächsischen Fleischer-Innungs-Verbandes stellten sich Regionalobermeister Heinz Weber – Neueibau; Obermeister Robert Häußler – Aue; Regionalobermeister André Haustein – Ehrenfriedersdorf; Obermeister Andreas Münch – Lommatzsch; Regionalobermeister Berndt Hilsebein – Röcknitz und Regionalobermeister Franz Richter – Leipzig. Alle vorgeschlagenen Fleischermeister wurden gewählt und haben die Wahl angenommen.

Keine Änderungen gab es bei der Wahl des Kassen-Rechnungs-Prüfungs-Ausschusses. Die bisherigen Fleischermeister Harald Rietschel, Elke Seitz und Markus Bierau wurden einstimmig wieder gewählt.

Herzlichen Glückwunsch!